Sulawesi & Singapur März 2020

28.2. bis 17.3.2020 Sulawesi und Singapur. Eine Reise im Schatten des Coronavirus (COVID-19).

Gebucht wurde die Reise bei Schöner Tauchen. Sie begann am 28.2.2020 in Amstetten. Um 6 Uhr ging es mit der Bahn nach Wien-Schwechat Flughafen ohne umsteigen. Um 9:20 startete die Lufthansa Maschine erst einmal nach München. Bereits am Flughafen München gab es ein Treffen mit einigen Mitreisenden nach Singapur. Um 12 Uhr ging es dann mit Singapur Airline weiter nach Singapur. Ich habe trotz Umbuchung durch die Airline einen Sitzplatz mit viel Beinfreiheit bekommen. Angekommen in Singapur am nächsten Tag um 7 Uhr Ortszeit, trafen wir dann auch den Rest der Reisegruppe.

Um 9:20 startete die Silk Air dann nach Manado wo wir um 13:05 ankamen. Hier hat uns Corona das erste Mal beschäftigt. Bevor wir aus dem Flieger durften wurde bei allen Passagieren von einem “Health Quarantine” Team Fieber gemessen und der Wert niedergeschrieben. Erst danach durften wir den Flieger verlassen.  Am Ausgang wurden wir von Alex (oder Axel) abgeholt und zum Hafen gefahren. Am Weg dorthin haben sich noch alle eine einheimischen SIM-Karte gekauft, mit wenig Erfolg. Alle Karten funktionierten nicht. Da gerade Ebbe war, mussten wir zum Boot wandern. Schuhe aus, Hose hochgekrempelt, ab aufs Boot.

Nach ca. 40 Minuten Bootfahrt haben wir die Sunshine, unser Safariboot erreicht und die Kojen bezogen. Am Abend kam dann Anke, die Bürgermeisterin der Insel Sahaung und Chefin der Blue Bay Divers an Board um uns mit den Regeln, Vorschriften und diversen Anordnungen vertraut zu machen. Die erste Nacht haben wir auf der Sunshine geschlafen um am nächsten Tag rechtzeitig zur Tauchkreuzfahrt “Sangihe” aufzubrechen. Dem war auch so. Allerdings hat uns das Wetter so manchen Strich durch die Rechnung gemacht. Durch Wind und Wellen mussten wir einige Male die Route ändern.

Natürlich haben wir alle Anweisungen sehr ernst genommen.

Geplante Route
Sangihe

Aber schlussendlich haben wir es bis zur Insel Mahengetang geschafft. Am 7.3.2020 sind wir wieder zurück nach Sahaung gekommen und wurden dort auch gebührend begrüsst.

Nach der Ankunft haben wir gleich die Bungalows bezogen. Die Bungalows sind recht schön und groß und haben eine Terrasse mit Hängematte. Was es nicht gibt sind eine Klimaanlage und Fließwasser. Die täglichen Tauch Ausfahrten wurden am Vortag bekanntgegeben. Entweder kommt man Mittags wieder zurück und fährt dann Nachmittags nochmals raus, oder es wird eine Tagestour gemacht, dann gibt es Kaltverpflegung an Board. Natürlich mit musikalischer Untermalung. Wir haben die umliegenden Tauchspots besucht und einen Ausflug nach Bunaken und Lembeh gemacht.

Himmelbett
Schöpfbad

Am 14.3. erfolgte dann die Abreise mit etwas gemischtem Gefühl. Am Vortag ist die Meldung reingekommen, dass alle Personen die aus China, Italien und Deutschland gekommen sind und kürzer als 14 Tage im Land waren, nicht nach Singapur reisen dürfen und auch nicht den Transit benutzen durften. Am Tag der Abreise waren wir 14 Tage in Indonesien und somit durften wir auch den Flug nach Singapur antreten.